Story Flaute

aus dem Forum: Schreiben...

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen

Neue Antwort erstellen

Moderatorin
Beiträge: 10244
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Beitrag Story Flaute
Verfasst am: Mo, 11. Sep 2017 17:30
Liebe User, mir ist aufgefallen, dass in letzter Zeit nicht mehr so viele Stories eingereicht werden.
Lag es am Sommer?

Oder gibt es irgendwas, über das wir mal diskutieren sollten?

Wer Hilfe braucht, der kann sich gerne an andere Autoren wenden.
Vielleicht macht es auch mal Spaß, zu Zweit eine Story zu schreiben?

Möchte jemand gerne schreiben, aber es fehlt die zündende Idee? Dann laß uns hier drüber sprechen, irgendjemandem fällt bestimmt was ein.

Sollte es mehr Wettbewerbe geben? Oder lieber gar keine?

Was könnte Euch zum Schreiben motivieren?
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 6925
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Mo, 11. Sep 2017 19:09
und wer nicht weiß, an wen er sich wenden kann, bei Fragen. Meldet euch hier oder in der Redaktion. Ich würde mich jedenfalls sehr über neue Autoren und deren Geschichten freuen. Schließlich wollt ihr ja auch wieder gute Geschichten lesen. Smile
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 4671
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Mo, 11. Sep 2017 20:48
ich meine, es ist ein strukturelles problem.

von denen, die hier ab und an einmal eine story einreichen oder begonnene forsetzen, wird man nicht mehr produktivität auf "knopfdruck" erreichen.
ich rede mal kurz von mir: wenn mir was einfällt, daß ich für eine story geeignet finde, dann mache ich eine story draus. aktuell habe ich gerade ein paar ideen auf der festplatte, die so allmählich heranreifen. eine idee alleine macht noch keine story.

ich meine, wir müßten uns ein wenig bemühen, neue user für das projekt "nickstories" zu gewinnen. das ist ein langwieriger prozeß. "nickstories" muß in den sozialen medien präsenter sein, diese hompage hier aktueller.

thekla, wir haben uns bereits einmal dazu ausgetauscht. du hast den versuch einer erklärung gestartet, der eher ein untergangsszenario heraufbeschwor als den wunsch der aktiven vereinsmitglieder, hier wieder etwas mehr bewegung zu schaffen.

vom vereinsvorstand habe ich erfahren, daß der verein nur ein vehikel sei, die homepage zu betreiben. mehr sei nicht geplant. nunja, was kann man unter diesen voraussetzungen machen?

im unterforum für das treffen ist zu lesen, daß eine unterbesetzung herrscht. verständlich: einer allein kann den kahn nicht steuern.

was können wir (wer immer das ist) einem neugierigen neuling anbieten? was können wir ihm zeigen, worauf er sich hier einläßt?

die community besteht aus einer handvoll leute, die wortspielchen betreiben. nicht, daß mir das keinen spaß bereitete, was davon ist interessant für einen potentiellen neuen autor?

wie bekommen wir leben in die community? wie wollen wir dieses projekt bekanntmachen? wer ist das eigentlich: wir?
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 4671
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Di, 12. Sep 2017 19:42
p.s.: eine challenge genügt, glaube ich. ich bin schon ganz gespannt auf die diesjährige Wink
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 6925
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Sa, 16. Sep 2017 7:12
Guido hat wie so oft recht und ich finde seine Gedanken gut. Jetzt werden wir (die Redaktion) uns zuerst mal um die Osterchallenge kümmern.
Vielleicht gelingt es uns ja, mit guten Vorgaben und Themen, mehr Autoren zum Mitmachen zu bewegen.
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 4671
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Sa, 16. Sep 2017 9:32
ich meine, die redaktion als initiatoren sollten den vorstand dazu bringen, sowohl hier auf der homepage als auch in allen verfügbaren sozialen medien werbung dafür zu machen.

kein gutes beispiel ist der umgang des vereins mit dem workshop.
wenn initiatoren und organisatoren gegen den vorstand arbeiten müssen, sind die tage dieses projektes allgemein gezählt.

das fände ich sehr schade!
Nach oben
NiSt Redaktion
Beiträge: 72
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: So, 17. Sep 2017 22:16
Nix für ungut, aber für was konkret soll Werbung gemacht werden? Für die Challenge? Für den Workshop? Werbung um neue Autoren zu bekommen?

Welche Inhalte willst du mit der Werbung vermitteln? Willst du eher junge User ansprechen/eher ältere User ansprechen oder doch versuchen alle zu motivieren sich hier mehr einzubringen?

Wie sollte das Ganze denn eigentlich aussehen, um überhaupt jemanden zu motivieren?

Auf welche sozialen Medien stellst du ab? Facebook? Twitter? Welche sonst?


Viele gute Fragen und ich kann davon noch viel mehr präsentieren. Das sind Fragen die wir uns schon seit einer Weile stellen und bisher haben wir keine Antwort gefunden die uns wirklich dauerhaft weitergebracht hat. Das soll euch keinesfalls in eurem Enthusiasmus oder in eurem Tatendrang untergraben, aber die Sache ist die, es hilft nix Fragen in den Raum zu werfen um die Leute zum nachdenken und philosophieren und grübeln anzuregen. Das Einzige was hilft sind konkrete Ideen, die auch in der Form durchdacht sind das klar sein muss... was will ich, schaffe ich das mit unseren begrenzten Ressourcen und erreiche ich überhaupt die Zielgruppe die ich erreichen will... blinder Aktionismus hilft nämlich niemandem.


orangesunshine hat Folgendes geschrieben:

ich meine, die redaktion als initiatoren sollten den vorstand dazu bringen, sowohl hier auf der homepage als auch in allen verfügbaren sozialen medien werbung dafür zu machen.

kein gutes beispiel ist der umgang des vereins mit dem workshop.
wenn initiatoren und organisatoren gegen den vorstand arbeiten müssen, sind die tage dieses projektes allgemein gezählt.

das fände ich sehr schade!



Erneut nix für ungut, aber ein wenig arg dramatisch und vor allem völlig unpräzise. Willst du aufrütteln oder lediglich eine Reaktion provozieren? Wer genau arbeitet denn hier wie gegen den anderen?
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 4671
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Mo, 18. Sep 2017 6:40
auch wenn thekla gerade maulkörbe verteilt, äußere ich mich hier abschließend.
@tasfarel: wenn es nicht erwünscht ist, fragen zu stellen, die ein nachdenken, philosophieren und grübeln provozieren könnten, scheint auch eine veränderung nicht erwünscht zu sein.

natürlich sind meine einlassungen hier in diesem rahmen absolut unpräzise. ein wenig präziser bin in meinen e-mails geworden. ich gebe thekla recht, intensiver kann das gegebenenfalls per e-mail direkt besprochen werden. meine e-mail-adresse hast du ja jetzt. wenn ihr schon alle ideen geprüft und alle fragen beantwortet habt, besteht kein handlungsbedarf.

@thekla:
Zitat:

Oder gibt es irgendwas, über das wir mal diskutieren sollten?

offenbar nicht das.
Nach oben
Beiträge: 9
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Di, 27. Feb 2018 17:56
Tach,
also ich fürchte, die Storyflaute liegt eher an der Präsenz der sozialen Netzwerke.
Die Kosten offenbar so viel Zeit und Energie, das selbst die üblichen Austauschmöglichkeiten, z. B. Foren, eher in den Hintergrund geraten.

Ich merke das insofern selbst, da ich seit über 13 Jahren Mitglied eines, früher vielfrequentierten, Forums bin, das mittlerweile kaum noch Beachtung findet.

Die sozialen Medien sind meiner Meinung aber nicht das geeignete Medium zur Präsentation neuer Stories.
Die Leute wollen offenbar schnell Oberflächlichkeiten, die man am nächsten Tag schon vergessen haben dürfte.

Allerdings sehe ich die Notwendigkeit, den FB Account dieser Seite besser zu nutzen, um dort Werbung für diese Seiten zu machen.

Da muss, so wie ich das sehe, mehr Werbung für die Seite selbst gemacht werden.

Hab mal draufgeschaut, länger nix passiert.

Evtl. auch mal versuchen, Portale wie DBNA oder vielleicht auch Gayromeo zu gewinnen.

Blödes Beispiel? möglicherweise.

Ich kann nur von mir sprechen. mir haben die Geschichten fundamental bei meinem eigenen Coming out geholfen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es heute Vielen deutlich einfacher gemacht wird.

LG Micha.
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 4671
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Di, 27. Feb 2018 19:21
an dieser herausforderung wird gerade gearbeitet Wink
Nach oben
Beiträge: 4
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Do, 21. Jun 2018 20:43
Hallo,

ich bin jetzt zwar ganz neu hier angemeldet, aber vielleicht kann ich zu dem Thema ja doch etwas beitragen. Denn ich bin einerseits schon seit längerer Zeit stiller Mitleser, und auf der anderen Seite schreibe ich auch selbst gerne Geschichten. Ich zähle also mehr oder weniger zur Zielgruppe dieses Themas.

Seit knapp drei Monaten schreibe ich jetzt schon an einer Geschichte, die ich ursprünglich auf Nickstories veröffentlichen wollte. Letztendlich habe ich mich aber doch dafür entschieden, sie auf einem anderen Forum, für das ich schon andere Geschichten geschrieben habe, zu posten.

Vielleicht kann ich euch ja mit ein paar Anregungen weiter helfen, die meine Entscheidung beeinflusst haben. Und zwar war der Hauptgrund die Tatsache, dass bei den hier veröffentlichten Geschichten nicht zu erkennen ist, ob es überhaupt Reaktionen von Lesern gibt. Ich glaube die meisten Leute, die hobbymäßig Geschichten veröffentlichen, würden mir zustimmen, dass es die Reaktionen der Leser sind, die die Mühen entlohnen. In dem jetzigen Forum gibt es dafür die Möglichkeit von Kommentaren (bei denen die 'Nettikette' wunderbar funktioniert), oder ganz einfach einen 'Bedanken' Button. Ich schätze, solche Kleinigkeiten würden auch Autoren locken.

Das Zweite, was mich abgehalten hatte, hängt sogar mit dem ersten Punkt zusammen. Und zwar ist es die Ungewissheit, ob meine Geschichte bei den Lesern dieses Forums überhaupt ankommt, oder am Interesse vorbei geht. Da bekommt man eben ohne die Kommentare kein richtiges Gespür dafür.

Um eben nicht das Risiko von 'Brotloser Kunst' (im Sinne von ausbleibenden Rückmeldungen) einzugehen, bin ich letzten Endes auf Nummer Sicher gegangen und habe die Geschichte, die zwar noch nicht fertig, aber an einem Umbruch angekommen ist, lieber in einem mir altbekannten Forum veröffentlicht.

Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Ansicht ein bisschen weiter helfen, denn ich mag Nickstories eigentlich sehr.

Viele Grüße,

Stefan
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 4671
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Fr, 22. Jun 2018 7:46
hallo stefan. vielen dank für diesen blick von außen. ich hab dir dazu mal ne pm geschickt. würde mich freuen, wenn wir uns darüber mal austauschen.
liebe grüße - guido ;o}
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 6925
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Fr, 22. Jun 2018 14:05
Also für die Leute, die noch keine Story bei Nickstories veröffentlicht haben. Es gibt eine Feedbackfunktion, die es dem Leser ermöglicht dem Autor direkt eine Meinung per Mail zu schicken. Das heißt also, der Autor kann die Reaktion der Leser sehr wohl mitbekommen, wenn denn der Leser ihm etwas schreibt.
Außerdem kann jeder Autor über seinen Account nachlesen wie oft seine Story bei den Lesern angeklickt wurde.
Es ist also nicht so, dass wir hier keine Möglichkeit haben, den Autoren etwas zu schreiben.
Ich persönlich bin kein Freund von den buttons und nur schnell mal anklicken. Ich freue mich über eine Meinung der Leser und habe auch kein Problem mit dem Leser einen Dialog zu führen, wenn es ein sachlicher Kommentar war.
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 4671
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Fr, 22. Jun 2018 14:43
das ist meiner ansicht nach nicht das, was stefan bemängelt. er vermisst vielmehr die möglichkeit bei anderen autoren zu sehen, wie oft deren geschichten gelesen wurden und wie sie bewertet worden sind.

wir hatten das thema öffentliche bewertung und öffentliche kommentare schon einmal. wenn ich mich richtig erinnere, haben wir das thema allerdings nur von einer seite betrachtet: nämlich aus der sicht der autoren, deren geschichten bewertet und kommentiert werden könnten.

nun kommt ein potentieller autor daher und möchte herausfinden, wie so die reaktionsfreudigkeit der hiesigen leserschaft ist.

zumindest für mich ist das ein interessanter aspekt: die außenwirkung.

vergessen wir nicht: wir möchten neue autoren bekommen.
Nach oben
Beiträge: 4
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Fr, 22. Jun 2018 16:13
Was ich hier geschrieben habe, ist natürlich nur meine ganz persönliche Ansicht. Aber für mich ist es natürlich schon eine schöne Entlohnung, wenn ich einen Teil einer Geschichte veröffentliche und ich erfahre, wie die Story auf die Leute wirkt. Und ich habe die Erfahrung gemacht, dass es auch andere Autoren mögen, wenn die Leser über ihre Geschichten diskutieren und miteinander spekulieren, wie es weiter gehen könnte.

So kann eine Geschichte meiner Meinung nach ein viel größeres Eigenleben entwickeln, und man hat auch weniger das Gefühl, nur für sich selbst zu schreiben. Denn ohne, bzw. mit nur wenigen Reaktionen würde sich für mich auch das Veröffentlichen nicht lohnen.

Eine Anregung wäre zum Beispiel die Möglichkeit, dass Autoren beim Veröffentlichen ihrer Geschichten selbst entscheiden können, ob öffentliche Kommentare möglich sind oder nicht.
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 6925
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Fr, 22. Jun 2018 21:03
ah ok, jetzt verstehe ich dich. Es geht um eine öffentliche Diskussion von den Geschichten.
Nach oben
Labertasche
Beiträge: 6783
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Fr, 22. Jun 2018 21:20
Ich hatte ja schon einmal angeregt zumindest die Sternchen öffentlich zu machen. Also Story hat 5 x 3 Sterne 10 x 5 Sterne und 2 x 1 Stern oder sowas in der Art. das wäre für mich als Leser schon mal eine Auswahlhilfe bei welcher Story ich anfange zu lesen.
Nach oben
Beiträge: 4
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Sa, 23. Jun 2018 9:57
Hallo Grisu. Ja, so etwa. Oder nenne es Austausch, das klingt vielleicht nicht so scharf wie Diskussion. Ich weiß natürlich, dass das nicht jeder Autor mag. Deshalb hatte ich auch die Idee, dass der Autor beim Einreichen einer Geschichte vielleicht selbst entscheiden kann, ob das bei der Geschichte möglich ist oder nicht. Alternativ gäbe es auch die Möglichkeit, hier im Forum eine Rubrik einzurichten, in der man über die Inhalte der veröffentlichten Geschichten reden kann.

So wie es jetzt ist, finde ich die Außendarstellung der Geschichten zumindest nicht so toll. Auf mich wirkt es, wie wenn sie dort in der Liste friedlich vor sich hinschlummern würden. Es wird einfach nicht der Eindruck einer lebenden Community erweckt, und das macht Nickstories für manche neue Autoren wohl nicht so attraktiv.

Hallo Idefix, mit den Sternen gehen die Meinungen ja auch auseinander. Davon bin ich mal wieder nicht so ein großer Fan, weil es Einen eher verunsichert, wenn eine Geschichte vielleicht schlecht - oder nicht so gut wie erwartet - bewertet wird, und man weiß nicht, warum.
Nach oben
NiSt e.V. - Vorstand
NiSt e.V. - Vorstand
Beiträge: 123
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Sa, 23. Jun 2018 12:40
Hallo Stef,

die Möglichkeit sich über Stories auszutauschen besteht bereits im Forum, dafür gibt es den Bereich "Lesen".
Außerdem besteht, wie bereits oben von grisu angemerkt es auch eine Feedbackfunktion, bei der der Leser jedem Autor ein Feedback geben kann.
Wie stark so etwas jedoch genutzt wird, hängt halt leider von den Lesern ab. Und ich wage mal ganz forsch zu behaupten: Von der Masse an Lesern die deine Story auf einer anderen Seite verfolgen wird auch nur ein Bruchteil einen Kommentar dazu abgeben....das ist nunmal leider so, dass so etwas mit Mühe verbunden ist und da viele einfach auch nicht darüber nachdenken. Und das gleiche ist es hier auch, von den xxx Lesern wird auch nur ein verschwindend kleiner Anteil ein Feedback abgeben, obwohl die Funktion direkt unter der Story integriert ist (in der Webansicht...in der PDF und epub Ansicht logischerweise nicht ^^).

Die Funktionen die du ansprichst, bedanken oder direkt einen Kommentar reinsetzen, sind außerdem mehr "Foren" Funktionen die bei unserem jetzigen Layout in dieser Form nicht hinterlegbar sind.
Dann wäre auch die Frage, ob so etwas überhaupt auch von jedem Autoren gewünscht ist. Wir haben z.B. eine "Weitersagen" Funktion bei allen Stories, wodurch man sie auf FB, Twitter, und Google+ teilen kann. Aber viele Autoren deaktivieren diese Funktion auch. Wenn sie also schon nicht wollen, dass man ihre Story noch weiter publik macht...wollen sie dann eine öffentliche Kommentar- und Diskussionsfunktion dazu? Man kann es halt leider nicht jedem recht machen...der eine möchte dies, der andere findet das total schrecklich und will wieder etwas ganz anderes...siehe das mit den Sternen, wo es hier ja auch schon bei wenigen Diskussionsteilnehmern bereits unterschiedliche Meinungen gibt (ich mag sowas z.B. auch nicht).

Ohne dir jetzt auch zu nahe treten zu wollen und du musst es natürlich auch nicht beantworten...nur mal so aus Interesse und soll auf keinen Fall eine Unterstellung oder Kritik oder ähnliches sein: Du schreibst ja, dass du bereits seit längerer Zeit stiller Mitleser bist...schreibst du den Autoren regelmäßig ein Feedback zu ihren Stories?

Es ist halt ein schwieriges Thema...eventuell führen wir diese Diskussionsvariante bei einem zukünftigen Seiten-/Layoutupdate mit ein, wenn die Nachfrage danach groß genug ist.
Nach oben
Beiträge: 4
Private Nachricht senden
Antworten mit Zitat
Verfasst am: Sa, 23. Jun 2018 16:20
Hallo Xaero,

die Möglichkeit, sich im Bereich Lesen über einzelne Stories auszutauschen, besteht wohl theoretisch, aber genutzt wird sie ja nicht. Auf deine Frage wegen des Feedbacks zu Stories muss ich jetzt kleinlaut antworten: eher nicht. Den Grund dafür zu beschreiben, ist für mich jetzt nicht ganz einfach. In dem Forum mit Kommentarfunktion, das ich schon erwähnt habe, ist es für mich etwas Normales und eine Selbstverständlichkeit, wenn ich eine Geschichte gelesen habe und sie mir gefallen hat, auch einen Kommentar zu hinterlassen. Hier, mit dem persönlichen Feedback, ist es irgendwie eine größere Überwindung, auch wenn es mir schwer fällt zu beschreiben, warum.

Klar werden nur die Wenigsten einen Kommentar schreiben. Aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch so etwas wie eine Gruppendynamik entstehen kann, wenn die Leute sehen, dass andere auch etwas schreiben. Wenn es dann innerhalb kurzer Zeit vielleicht neun oder zehn Kommentare auf einen veröffentlichten Teil gibt (manchmal ausführlich oder auch nur ein kleiner Satz, wo ein Leser sagt, dass ihm die Geschichte gut gefällt), ist das für mich schon eine Freude.

Klar ist das ein schwieriges Thema, und ich hoffe, dass ich hier auch nicht als Nörgler rüber komme, das ist wirklich nicht meine Absicht. Ich habe nur das Gefühl, dass Nickstories, das ja relativ bekannt ist und im Bereich 'nichtsexuelle schwule Geschichten' so gut wie konkurrenzlos ist, mehr herausholen könnte. Die Außenwirkung ist eben etwas verschlossen, und gerade Anfänger-Autoren könnte das abhalten, nicht zu wissen, was auf sie zukommt und ob sie akzeptiert werden.

Wie gesagt - ich hoffe, es ist mir niemand böse, falls ich hier als Neuling zu nervig auftrete Very Happy. Das komplette Thema Außendarstellung finde ich ebenfalls sehr schwierig und sensibel, weil man es eben wirklich nie allen recht machen kann.
Nach oben

Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde

Neue Antwort erstellen

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter

Seite 1 von 2



Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.